Monday, 23. October 2017   

previous
next

31. Die Rettung

Version: 2. Entwurf Einsatzziel Retten Sie Jonah und holen Sie den Atlas aus dem Trinity-Gefängnis.
  • Folgen Sie dem Trinity-Helikopter zur alten Sowjet-Wetterstation
  • Finden Sie Sofias Ausrüstungstruhe
  • Infiltrieren Sie die Forschungsbasis
Region: Sowjet-Anlage

Folgen Sie dem Trinity-Helikopter zur alten Sowjet-Wetterstation

Ihr erhaltet +150 EP. Ihr befindet euch jetzt in der Nähe des Basislagers Kupferwerkbrücke, wieder im Bereich der Sowjet-Anlage. Wenn ihr euch setzt, erhaltet ihr das Lager-Tagebuch Ein alter Freund in Not. Falls ihr einen Fähigkeitspunkt zu vergeben habt, solltet ihr überlegen, diesen in "Pfeilkletterer" aus den "Überlebensfähigkeiten" zu investieren, wenn ihr gleich die Breitblatt-Kletterpfeile erhaltet.
Dokument: Auf der Kiste direkt am Basislager liegt ein Diktiergerät. Es handelt sich um Getrennt aus dem Set "Funkrufe" . Ihr erhaltet +15 EP.
In der nahe stehenden Lore findet ihr Magnesitrz.
Karte: Lauft vom Lager aus am LKW vorbei und biegt dort rechts ab, um hinter das Gebäude zu kommen. Hier liegt auf einer Kiste eine Archivar-Karte, die weitere Dokumente, Wandgemälde und Relikte in die Karte einträgt. Lauft dann zum Lager zurück.

Finden Sie Sofias Ausrüstungstruhe

Truhe (12/14): Nur wenige Schritte vom Basislager findet ihr eine Truhe, die ihr mit der Axt aufstemmen könnt. Diese beinhaltet Breitblatt-Kletterpfeile , die ihr an bestimmten Stellen in Holzwände schießen könnt, um daran zu klettern. Ihr erhaltet +100 EP .
Steuerung: Breitblatt-Kletterpfeile
Die Breitblatt-Kletterpfeile (im Folgenden nur noch Kletterpfeile genannt) werden mit dem Bogen verschossen. Solch ein Pfeil muss einen Mindestabstand zu einem anderen Pfeil diese Art einhalten. Ihr zielt mit LT ganz normal auf eine Wand, an der man Kletterpfeile anbringen kann. Dann haltet ihr RT, um den Pfeil aufzuladen. Lasst dann RT los, um den Pfeil in die Wand zu schießen. Für den nächsten Pfeil geht ihr genauso vor. Achtet dabei darauf, ob euer vorheriger Pfeil von einem roten oder von einem grünen Kreis umgeben ist. Ist der Kreis rot, haltet ihr den Abstand nicht ein. Der erste Pfeil wird dann bei Abschuss des zweiten zerstört. Ist der Kreis grün, habt ihr nach Abschuss zwei Pfeile in der Wand.

Pfeilkletterer:
Mit einer Fähigkeit aus den "Überlebensfähigkeiten", die sich "Pfeilkletterer" nennt, könnt ihr euch das Leben noch etwas vereinfachen. In diesem Fall könnt ihr jederzeit, wenn ihr an einer Wand, an der man Kletterpfeile benutzen kann hoch springt, mit Y einen Pfeil in diese Wand rammen, um so einen Ankerpunkt für eure Kletterei zu schaffen, und das ganz ohne die Nutzung des Bogens.
Aufräumarbeiten: Überflutetes Archiv
Nun, da ihr Kletterpfeile habt, könnt ihr noch das letzte fehlende Wandgemälde im Überfluteten Archiv holen. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass ihr nicht zu einem Basislager im Überfluteten Archiv müsst, weil der Weg hinter euch, als die Unsterblichen auf euch geschossen haben, ja zerstört wurde. Daher lautet euer Schnellreise-Ziel Kammlinie, im Geothermalen Tal. Dort angekommen überquert ihr den Bach. Folgt dem Pfad bis zum Abgrund und schwingt euch hier mit dem Ast zur anderen Seite. Folgt dem Pfad oben weiter. Lauft hier links in den Höhleneingang. Lasst ihr euch hinab, erreicht ihr das Überflutete Archiv. Lauft durch das Wasser und die Treppe hinauf. Oben geht es nach rechts und dann nach links ins Wasser. Taucht nach rechts hindurch und folgt dem Knick nach links, dann wieder rechts, wo ihr auftauchen könnt. Schwimmt durch die Höhle und zwängt euch durch den Spalt. Am Ende der nächsten Höhle müsst ihr noch einmal unter einem Fels durch tauchen. Die Stalagmiten werden euch den Weg weisen. Zieht euch am Ende hinaus.
Wandgemälde: Nach dem schmalen Durchgang, vor dem nächsten Wasser findet ihr links eine Holzwand, die ihr nun mit Kletterpfeilen überwinden könnt. Einer sollte genügen, wenn ihr Doppelsprünge ausführt. Kaum seid ihr oben, geht es auch schon eine Rutsche hinab. Lauft nach rechts an den Abgrund, wo ihr euch mit dem Haken zu einer Schwingstange, die sich um 90 Grad dreht, hinüber schwingen müsst. Naja, müsst ihr eigentlich gar nicht, ihr könnt auch unten herum gehen und dann mit einem Doppelsprung auf den nächsten Fels. Hier geht es nach einem Doppelsprung die nächste Kletterwand hinauf. Springt zur oberen Kante und zieht euch hinauf. Folgt dem Pfad, bis ihr links über einen Balken balancieren könnt. Lauft zum Abgrund und springt mutig hinüber. Hier kriecht ihr auf dem Bauch nach rechts durch den Spalt. Dann geht es durch den Gang mit der niedrigen Decke rechts. Direkt dahinter ist an der rechten Wand eine weiteres Wandgemälde, Jahres des Überflusses aus den "Byzantinischen Inschriften". Es verbessert Laras Griechisch (+25 EP). Die Region "Überflutetes Archiv" ist nun zu 100% abgeschlossen.
Da der Weg zurück beschwerlich ist, und wir eh die Schnellreise nutzen müssen, gehen wir nach vorne weiter. Lauft weiter bis ihr links eine große Öffnung antrefft. Hüpft hinunter, auf das Holzgerüst.
Ressourcen: Wendet euch nach links und springt zum nächsten Holzgerüst, wo es einen Behälter mit Ressourcen und +25 EP gibt.
Begebt euch nun nach unten. Vor dem Ausgangsportal steht ein Fass mit griechischem Feuer. Schießt darauf, um die mittlere Tür auf zu sprengen. Begebt euch hinaus und ihr seid dort, wo ihr vor einiger Zeit die Statue zu Fall gebracht habt. Lauft nach links und dort an der Wand die Treppe hinab. Hier nutzt ihr links am Rand die Seilrutsche ins Wasser hinab. Schwimmt zur Treppe voraus, um das Wasser zu verlassen. Von hier müsst ihr nur geradeaus und ein wenig nach links, um das Basislager "Griechisches Feuer"-Depot zu erreichen. Kehrt per Schnellreise zur Kupferwerkbrücke zurück.

Infiltrieren Sie die Forschungsbasis

Bevor es jetzt die Wand hoch geht, gibt es aber noch etwas zu finden.
Überlebensversteck (19/21): Lauft nun in die hintere Ecke (süd-westlich), wo ihr vor einer Bretterwand, zwischen Abgrund und Gebäude, ein Überlebensversteck finden könnt. Ihr erhaltet zufällige Ressourcen und +25 EP.
Betrachtet nun die Holzwand am Gebäude, nahe des Basislagers, dies ist eine weiche Holzwand, an der ihr Breitblatt-Kletterpfeile nutzen könnt. Schießt den ersten Kletterpfeil in das untere Brett. Schießt dann einen zweiten, unter Einhaltung des Abstands, in das obere Brett. (Oder, wenn ihr Pfeilkletterer erlernt habt, springt hoch und drückt Y.) Springt dann mit einem Doppelsprung zum ersten Pfeil hinauf. Springt weiter hoch zum zweiten (der im Grunde hier gar nicht nötig wäre) und zieht euch nach oben hoch. Wenn ihr oben angekommen seid, schaut euch um.
Wandgemälde (12/12): Direkt voraus ist ein Sowjetwappen mit dem Titel Hingabe. Dieses verbessert euer Russisch (+25 EP).
Begebt euch dann auf das Holzbrett, welches als Rampe dient und springt hier an die Seilrutsche. Ihr landet auf der Baumplattform. Nutzt hier die nächste Seilrutsche, an der alten verfallenen Brücke vorbei, hinab ins Tal. Kurz bevor ihr das Ende erreicht, drückt ihr B, um manuell loszulassen und das nächste Seil zu nehmen. Ihr erhaltet dann den Erfolg Seilrutschen-Fan (15G). Wenn ihr es verbockt, weil ihr zu spät drückt, wechselt Lara automatisch das Seil und es gibt keinen Erfolg. Unten angekommen seid ihr an einem euch bekannten Ort. Diese ist der Weg, der zuvor weggebrochen ist, als ihr hier das erste Mal rüber seid. Lauft zum Abgrund. Ihr könntet jetzt mit den Kletterpfeilen voraus hinüber, ich finde das aber unnötig anstrengen, also machen wir doch lieber einen Doppelsprung die Wand hoch, um dann mit der Axt die Kletterwand zu überwinden. Lauft nach links weiter. Bevor es zur Treppe geht, könnt ihr auch rechts die Kletterwand hinauf klettern. Lauft nach links und ihr befindet euch wieder am Basislager Funkturm . Wenn ihr euch setzt, erhaltet ihr das Lager-Tagebuch Erinnerungen an meine Mutter. Wenn ihr Geld übrig habt, könnt ihr im Vorratsschuppen einkaufen gehen.
Ihr könnt nun die restlichen Dinge in der Sowjet-Anlage erledigen, bevor ihr weiter spielt. Danach müsst ihr dann zum Basislager Funkturm am Vorratsschuppen. Falls ihr direkt weiterspielen möchtet, geht es hier weiter: Story fortsetzen
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (1/7): Lauft links neben den Vorratschuppen, wo ihr zuvor ein Sowjetwappen gefunden habt. Hier steht ein Fahnenmast. Mit dem Messer könnt ihr die Sowjetflagge abschneiden, und so eine neue Herausforderung beginnen. Es gibt secht weitere solcher Flaggen. Ihr erhaltet +25 EP.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (2/7): Lauft vom Basislager aus zum Abgrund und dort nach rechts, in Richtung des Monolithen, den wir ja bereits zuvor entschlüsselt haben. Lauft nach links und hüpft am Schwingast vorbei zum unteren Teil der Treppe. Hier lauft ihr weiter die Stufen hinab und nach rechts. In der Ecke findet ihr, Nahe der verschlossenen Doppelstahltür im Fels,die nächste Sowjetflagge, die euch +25 EP bringt.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (3/7): Folgt den Stufen weiter hinab. Hier rutscht ihr einfach den verschneiten Abhang hinab, in die Hütte. Tretet nach draußen und klettert links am Tank die Leiter hinauf, um oben angekommen die nächste Sowjetflagge für +25 EP abzuschneiden. Klettert wieder vom Tank herunter.
Truhe (13/14): Betrachtet den gestützten Schachteingang in der Felswand zwischen Tank und Hütte. Benutzt hier einen Granatenpfeil, um die Metallbarierre zu sprengen. Geht hindurch. In der Kammer am Ende findet ihr neben Magnesiterz eine Truhe, die ihr mit der Axt aufstemmen könnt. Im Inneren gibt es einen Teil: Kipplaufflinte (4/4) und ihr erhaltet +75 EP. Da es der letzte Teil war, ist die Kipplaufflinte ab sofort am Basislager verfügbar, wo ihr dann noch einmal +100 EP erhaltet. Verlasst die Höhle wieder.
Münzversteck (7/9): Lauft nun von hier nun geradewegs auf den hohen Felsen zu. Dabei lasst ihr den Kran links und das Sägewerk rechts liegen. Erinnert euch, eine Kletterwand nach oben ist rechts vom Höhleneingang. Klettert hoch und hangelt oben an der Kante nach rechts. Springt am Ende zum Vorsprung rechts und zieht euch hoch. Zwängt euch durch den Spalt und lauft ans Ende. Hier geht es links die Kletterwand hinauf. Oben hangelt ihr nach links. Lasst euch am Ende auf den schneebedeckten Vorsprung. Das nächste Münzversteck liegt vor dem Brett an der Wand. Ihr erhaltet Münzen (+25) und +25 EP. Begebt euch wieder nach unten.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (4/7): Die nächste Flagge findet oben auf dem Sägewerk. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie ihr hinauf gelangt. Ich klettere immer auf die Kiste neben der Säge, springe von dort an den Balken, weiter zum Seitendach, wo ein Sowjetwappen war, und von dort an die Leiter. Oben angekommen findet ihr die Flagge in der linken Ecke der dem Wasser zugewandten Seite. Ihr erhaltet +25 EP.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (5/7): Lauft nun wieder zum Basislager Holzfällerlager. Hier findet ihr direkt am Zaun die nächste Sowjetflagge und erhaltet +25 EP.
Münzversteck (8/9): Lauft von der Flagge nach links am Zaun entlang. Zwischen Zaun und Wasserturm findet ihr ein Münzversteck vergraben.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (6/7): Lauft weiter am Zaun entlang, am Sägewerk vorbei und auch am ersten Truck vorbei. Hier lauft ihr aber nichts am großen Felsen rechts vorbei hinab, sondern dieses Mal nach links. Rechts um die Ecke könnt ihr dann auf den Felsen hinauf klettern und findet hier auch gleich, neben einem Busch mit Kräutern, die nächste Sowjetflagge, die +25 EP einbringt. Falls ihr möchtet, könnt ihr auch noch auf den höheren Fels hochklettern, wo es zuvor schon ein Münzversteck gegeben hat, und von hier zur Leiter am Turm springen, um hinauf zu klettern. Hier gibt es ein Nest mit Federn, Pfeile, einen Behälter mit Ressourcen und +25 EP und zwei Kisten mit Bergungsgut. Über die Seilrutsche erreicht ihr eine Baumplattform mit Hartholz und weiterem Bergungsgut.
Ressourcen: Wenn ihr noch ein paar Ressourcen möchtet, lauft ihr nun auf die dem Wasser zugewandte Seite des Felsens. Lauft unten neben dem Holzsteg lang, unter welchem ihr außerdem auch noch eine Kiste mit Bergungsgut finden könnt, bis zu der Stelle wo die Holzstege nur mit einem Baumstamm miteinander verknüpft sind. Hier könnt ihr euch am Abgrund an eine Kante hängen, wo ihr eine Kletterwand vorfindet. Lasst kurz los und hakt euch dann mit der Axt ein. Klettert hinab und nach rechts. Springt dort zur Eisplattform. Schießt hier einen Granatenpfeil in den Eingang der Höhle, um die Barriere zu zerstören. Kriecht dann hinein. In der Höhle werdet ihr von Wölfen angegriffen. Wenn ihr wie ich hier noch die Granatenpfeile ausgerüstet habt, und versucht einen Giftpfeil auf sie zu schießen, erhaltet ihr auch noch gleich den Erfolg War das wirklich nötig? (10G). Holt euch die Felle der Wölfe. Danach könnt ihr hier zweimal Pilze einsammeln. Rechts am Rand, direkt links vom Durchgang mit dem piksenden Gestrüpp, findet ihr Öl. Im Eingang rechts und an der linken Wand der Höhle ist je ein Magnesiterz-Vorkommen. Mit der Fähigkeit "Geologe" bekommt ihr außerdem Chromiterz. Verlasst die Höhle wieder und begebt euch über die Kletterwände wieder hinauf.
Herausforderung "Kampf um die Flagge" (7/7): Begebt euch nun zum Eingang vom Kupferwerk. Lauft vom Basislager Kupferwerk-Hof nach links in die Ecke, wo die letzte Sowjetflagge weht, die ihr abschneidet. Ihr erhaltet +150 EP und 2000 Credits.
Ressourcen: Lauft nun auf den Hof des Kupferwerks. Hier geht es zwischen den Waggons hindurch, zu den Hütten in der zweiten Reihe. Hier lauft ihr rechts an dem gerüstartigen Unterbau vorbei hinter die Hütte, in der ihr vor einiger Zeit über die Rutsche von oben auf die Galerie gelangt seid. Im Fels ist hier ein Durchgang, den ihr mit Granatenpfeilen frei sprengen könnt. Lauft dann in die Höhle dahinter, wo ihr neben Magnesiterz eine Kiste mit Ressourcen und zwei Haufen mit je +7 Münzen finden könnt. Nicht besonders lohnend, aber die Nischen mit Eiszapfen an der rechten Wand sind hübsch anzusehen. Lauft dann zurück zum Basislager.
Münzversteck (9/9): Das letzte Münzversteck ist leider abseits der anderen, daher habe ich es für zuletzt aufgehoben. Wenn ihr dem Weg bis hier hin gefolgt seid, steht ihr am Basislager Kupferwerk-Hof. Benutzt von hier die Schnellreise zum Anlageausblick. Von hier benutzt ihr die Seilbahn hinab. Folgt dem Weg, bis ihr zu der Tanne kommt, wo ihr, als ihr das erste Mal hier ward, nach rechts zu einer Krypta abgebogen seid. Zwängt euch durch den Spalt. Das Münzversteck ist hier mitten auf dem Vorplatz des Höhleneingangs vergraben. Ihr erhaltet +25 EP und Münzen (+25). Zwängt euch durch den Spalt wieder hinaus. Um einem Kampf zu entgehen, dreht ihr nun um und lauft den Berg wieder hoch. Links findet ihr einen Baum. Springt mit einem Doppelsprung zum ersten greifbaren Ast. Springt zum zweiten, dritten und vierten Ast hoch. Dieser ist groß genug, dass Lara darauf hocken kann. Sie kann außerdem zum Brett an der Wand weiter springen. Wieder ein Doppelsprung und sie hängt am Vorsprung. Hangelt nach rechts, hüpft an der Lücke vorbei und macht am Ende wieder einen Doppelsprung am Brett. Zieht euch hinauf. Noch ein Doppelsprung und ihr seid wieder am Anlageausblick. Um abzukürzen nutzt ihr jetzt die Schnellreise zurück zum Basislager Funkturm zu gelangen.
Nun, da wir hier alles haben, geht es mit der Story weiter.
Geht vom Basislager Funkturm nach links zur Bretterwand und benutzt eure Kletterpfeile, um hinauf zu gelangen. Wenn ihr euch jeweils mit Doppelsprüngen hoch bewegt, sollten zwei Pfeile ausreichen. Zieht euch oben hinauf.
Dokument (26/26): Direkt rechts auf einem verschneiten Holztisch liegt ein Diktiergerät mit dem Titel Kontakt aus dem Set "Funkrufe". Scheinbar ist Jonah von hier oben gekommen. Ihr erhaltet +15 EP.
Überlebensversteck (20/21): Lauft nun in der Ecke an den Abgrund, um festzustellen, dass unter euch ein Vorsprung mit einem Überlebensversteck ist. Ihr erhaltet dort zufällige Ressourcen und +25 EP. Über das Brett an der Wand gelangt ihr mit einem Doppelsprung wieder nach oben.
Folgt nun dem Weg hinauf.
Truhe (14/14): Direkt links am Weg steht die nächste Truhe, die sich mit der Axt aufstemmen lässt. Darin befindet sich ein Teil: Schwere Pistole (4/4) und ihr erhaltet +75 EP. Die Schwere Pistole ist damit ab sofort an Basislagern verfügbar und dort erhaltet ihr dann nocheinmal +100 EP.
Lauft den Weg weiter hinauf.
Überlebensversteck (21/21): Dort wo rechts am Rand ein toter Abenteurer liegt, findet ihr direkt hinter dem Stein, praktisch mitten auf dem Weg das nächste Überlebensversteck mit zufälligen Ressourcen und +25 EP. Die Sowjet-Anlage ist hiermit zu 100% abgeschlossen.
Forschertasche: Rechts, beim toten Forscher findet ihr nun auch noch einen Rucksack mit einer Karte. Bis auf die +50 EP können wir diesen natürlich jetzt nicht mehr gebrauchen.
Folgt dem Gang weiter, durch den tiefen Schnee. Links geht es dann durch den Überhang in die Höhle hinein.
Es folgt eine Cut Scene mit Traumsequenz.
Lauft weiter und zwängt euch durch den Spalt. Benutzt hier den Haken um euch zum Gerüst gegenüber zu schwingen. Zieht euch hoch und folgt dem Weg. Mit der Schwingstange kommt ihr zum zweiten Holzsteg. Springt zur Oberkante der Kletterwand weiter. Alternativ könnt ihr ein Seil zwischen Pfosten und Seilpunkt unten am Gerüst gegenüber befestigen. Rutscht hinab und folgt dem Pfad. Springt zur Kletterwand und klettert hoch. Oben springt nach rechts zur nächsten Kletterwand. Klettert hoch. Zieht euch hinauf und lauft zum Kletterbrett. Hier geht es mit einem Doppelsprung hinauf. Im Gang oben duckt sich Lara. Auf der anderen Seite springt ihr zur Holzplattform rechts und weiter zum Kletterwand. Klettert hinauf und zieht euch hoch. Geht in die Höhle und durch den Spalt.
© www.tombraidergirl.de Nur für den privaten Gebrauch. Letzte Änderung: 16 Okt 2016, 01:55
previousPrintTrophies & AchievementsControlsGear
by tombraidergirlnext
WIKI RAIDER  
tombraidergirl.com
Social Media 'n' More
Official Sources: